Seiteninhalt

Wohnen im beschützenden Bereich

Das Zuhause für Bewohner, die besonderen Schutz benötigen

 

Ältere Menschen, die weglaufgefährdet sind oder sich selbst oder andere gefährden würden, finden im beschützenden Bereich in sicheres Zuhause. Zur Aufnahme in den beschützenden Bereich sind ein richterlicher Unterbringungsbeschluss des Be­treuungs­ge­richts, die Einstufung in eine Pflege­stufe sowie die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers notwendig.

 

Die Wohngruppen im beschützenden Bereich verfügen neben dem Wohnbereich mit festen Treffpunkten für alltägliche Beschäftigungen über einen großzügigen Freibereich. Eigens ausgebildete Fachkräfte garantieren eine umfassende, kompetente und zu­ver­lässige Betreuung.

 

Folgende MÜNCHENSTIFT-Häuser haben beschützende Bereiche:

Giesing: Haus St. Martin

Sendling: Haus St. Josef

Schwabing: Haus an der Rümannstraße

Allach-Untermenzing: Hans-Sieber-Haus

Wir beraten Sie!

Beratung und Information:

Telefon: 089 62020-340

info@muenchenstift.de