Meldungen April 2020

Entwicklungen zu Coronavirus/Covid-19

Update vom 20. April 2020, 15:45 Uhr: Kontaktmöglichkeiten für Bewohner*innen und ihre Angehörigen

Wie erhofft hat sich die Situation bei der MÜNCHENSTIFT weiter entspannt. Aufgrund der aktuell etwas ruhigeren Situation werden diese Corona-Updates nur noch bei größeren Änderungen erscheinen. Angehörige und Betreuer*innen werden - wie gehabt - direkt vom Haus über die Betreuung und Pflege der Bewohnerin bzw. des Bewohners informiert.

Trotz der heutigen Lockerungen der Corona-Maßnahmen durch die Staatsregierung bestehen die Kontaktsperren für Alten- und Pflegeheime nach wie vor. Uns ist bewusst, dass dies für unsere Bewohner*innen wie für deren Angehörige mit zunehmender Dauer eine immer größere Belastung darstellt. Die MÜNCHENSTIFT prüft daher derzeit einige Möglichkeiten, wie ein gefahrloser Kontakt in Zukunft ermöglicht werden kann.
Update vom 17. April 2020, 16:00 Uhr: Die Lage in dem Häusern der MÜNCHENSTIFT entspannt sich

Im Haus Heilig Geist können durch Zusammenlegung der positiv getesteten Bewohner*innen insgesamt drei der fünf betroffenen Wohnbereiche Vorbereitungen treffen, nach weiterer Testung ihre Isolationsmaßnahmen aufzuheben. 

Auch im Haus an der Rümannstraße können wahrscheinlich zum Wochenende hin alle betroffenen Wohnbereiche ihre Isolationsmaßnahmen beenden. Die Testergebnisse sind durchweg negativ ausgefallen.

Die stationär behandelte Bewohnerin aus dem Hans-Sieber-Haus kann aus dem Krankenhaus entlassen werden und zu uns zurückkommen. In einem weiteren Fall steht eine Testung nach der 14-tägigen Isolation an, bei der mit einem negativen Ergebnis gerechnet wird.
Update vom 14. April 2020, 15:25 Uhr:

Situation im Haus Heilig Geist, Neuhausen
Letzten Samstag wurden alle Bewohner*innen im Haus getestet. Die Ergebnisse stehen noch aus. Bei 11 Mitarbeitenden, welche ohne Symptome, aber vor 14 Tagen positiv getestet worden waren, steht jetzt eine erneute Testung nach der Isolation an.

Situation im Hans-Sieber-Haus, Allach-Untermenzing
Es liegen noch nicht alle Rückmeldungen der bisherigen Testungen vor. Von den 18 Bewohner*innen, bei denen bereits ein Ergebnis vorliegt, gab es lediglich ein positives Testergebnis.

Situation im Haus an der Rümannstraße, Schwabing
Nach einem schwächebedingten Sturz eines Mitarbeiters wurde dieser ins Krankenhaus eingewiesen und gilt mittlerweile als ein Verdachtsfall. Obwohl das Ergebnis noch aussteht, wurde heute mit der flächendeckenden Testung der in den vier betroffenen Wohnbereichen lebenden 155 Bewohner*innen begonnen. Die Durchführung der Testungen wird bis morgen dauern, die Ergebnisse werden gegen Ende der Woche erwartet.

Neuaufnahme von Interessenten
Die MÜNCHENSTIFT nimmt mittlerweile wieder neue Bewohner*innen in ihren Häusern auf. Bei der Neuaufnahme wird eine 14-tägige Isolation in einem Einzelzimmer sichergestellt. Nach Ende der Isolationsphase wird ein Test auf SARS-CoV-2 durchgeführt. Erst nach negativem Testergebnis kommt der*die neue Bewohner*in mit anderen Bewohner*innen im Haus in Kontakt.

Ihre Anfragen richten Sie bitte an unsere zentrale Belegungskoordination unter Tel. 089 62020-340 oder unter Angabe Ihrer Telefonnummer an
Update vom 9. April 2020, 16:00 Uhr: Stabile Situation in unseren Einrichtungen

Situation im Haus Heilig Geist, Neuhausen
Die Situation im Haus ist stabil, d. h. es sind unter den Bewohner*innen und Mitarbeitenden keine neuen Fälle mit schwererem Krankheitsverlauf aufgetreten. 

Die Tests der Mitarbeitenden im betroffenen Wohnbereich liegen mittlerweile 9 Tage zurück, so dass Mitte nächster Woche die Quarantänezeit von 14 Tagen beendet ist. Nach einem erneuten negativen Test und unter der Voraussetzung, dass keine Symptome vorhanden sind, dürfen die Mitarbeiter*innen ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Situation im Hans-Sieber-Haus, Allach-Untermenzing
Im Haus sind ebenfalls bisher keine weiteren Fälle mit Symptomatik unter den Bewohner*innen und Mitarbeitenden aufgetreten. Bei dem*der Bewohner*in, welcher ins Krankenhaus eingeliefert wurde, hat sich der Zustand nach Aussage des Krankenhauses wieder gebessert.

Situation in den restlichen Einrichtungen der MÜNCHENSTIFT
In den restlichen Häusern wurden teils mehrere Tests durchgeführt. Hierbei haben sich keine weiteren positive Fälle ergeben, einige Ergebnisse stehen noch aus. Es gibt weder bei Bewohner*innen noch bei Mitarbeiter*innen weitere Auffälligkeiten.
Update vom 7. April 2020, 14:30 Uhr: Weitere positive Testungen auf SARS-CoV-2

Leider muss die MÜNCHENSTIFT weitere positive Testungen auf SARS-CoV-2 von Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen bekannt geben.

Situation im Haus Heilig Geist, Neuhausen:
Bisher wurden insgesamt 31 positive Testungen gemeldet. Es handelt sich hierbei um 21 Bewohner*innen, von denen 17 im Moment lediglich leichte Symptome aufweisen, sowie um 10 Mitarbeitende. Auch unter ihnen haben die meisten keine oder leichte Symptome. Im betroffenen Wohnbereich sind etwa die Hälfte der Mitarbeitenden krank gemeldet, ein*e Mitarbeiter*in wird im Krankenhaus behandelt.

Die Pflegerische Versorgung der Bewohner*innen durch ausreichend Personal und Schutzausrüstung ist sichergestellt.

Situation im Hans-Sieber-Haus, Allach-Untermenzing:
Ein*e Bewohner*in wurde nach der Einweisung in ein Krankenhaus positiv getestet und befindet sich dort in Behandlung. Der betroffene Wohnbereich wurde entsprechend des Pandemieplans der MÜNCHENSTIFT isoliert und die Angehörigen der Bewohner*innen informiert.

Alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des Wohnbereichs werden nun ebenfalls getestet. Die Ergebnisse der Testungen der einzelnen Personen stehen aktuell noch aus.
Update vom 3. April 2020, 22:00 Uhr: Neue Allgemeinverfügung des StMGP: Regelungen für Pflegeeinrichtungen & Notfallplan Corona-Pandemie

Die MÜNCHENSTIFT hat nahezu alle Vorgaben der ab morgen in Kraft tretenden  bereits eigenständig umgesetzt. Es gibt daher nur geringfügige Anpassungen am aktuellen Vorgehen:

Aufnahmestopp für Pflegeeinrichtungen
Der bereits beschlossene vorübergehende Aufnahmestopp stützt sich nun auf die aktuelle Allgemeinverfügung des StMGP.

Genereller Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS)
In Absprache mit dem  tragen bereits seit dem 30.03.2020 alle Mitarbeiter*innen der MÜNCHENSTIFT einen MNS.

Pandemie Notfallplan und Benennung Pandemiebeauftragte*r
Die MÜNCHENSTIFT verfügt bereits über einen angepassten Pandemieplan. Darin vorgesehen ist auch ein Krisenstab - ein festes Gremium, welches täglich zusammentritt. Für die Benennung eines in der Allgemeinverfügung vorgesehenen Pandemiebeauftragten hat die MÜNCHENSTIFT Zeit bis zum kommenden Montag. Der Pandemiebeauftragte wird ein Mitglied des Krisenstabs sein.
Update vom 3. April 2020, 9:05 Uhr: Vorübergehender Aufnahmestopp in den MÜNCHENSTIFT-Pflegeeinrichtungen

Nach einer entsprechenden Weisung der Bayerischen Staatsregierung nimmt die MÜNCHENSTIFT vorerst keine neuen Bewohner*innen auf. Bereits zugesagte Aufnahmen werden noch erfolgen, sofern ein negativer Test auf SARS-CoV-2 vorliegt.

Unsere häuslichen Dienstleistungen ( , ) sowie unsere Beratung durch die als auch über das Info-Telefon (089 62020-340) sind hiervon nicht betroffen. Interessierte können sich auch unter   informieren.
Update vom 1. April 2020, 17:00 Uhr: Erste positiv getestete Corona-Infektion bei der MÜNCHENSTIFT

Bereits am Montag (30.03.2020) wurde ein Bewohner des Wohnbereichs 5 im in ein Krankenhaus eingewiesen. Durch eine positive Testung wurde heute eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) bekannt. Zurzeit befindet sich der Bewohner in einem Münchner Krankenhaus. In unserer Einrichtung gibt es bislang keine weiteren Menschen mit auffälliger Symptomatik.

Alle Bewohner*innen und Mitarbeitenden des betreffenden Wohnbereichs wurden daraufhin am heutigen Tag getestet. Die Ergebnisse dazu stehen noch aus.

In Absprache mit dem (RGU) und mit Hilfe der Qualitätsabteilung der MÜNCHENSTIFT wurden sofort Maßnahmen zur Isolation des entsprechenden Bereiches getroffen. Dies dient zum Schutz der anderen im Haus lebenden und arbeitenden Personen.

Die guten Vorbereitungs- und Schutzmaßnahmen der MÜNCHENSTIFT für einen solchen Fall haben sich indes ausgezahlt: „Alle Mitarbeitenden im Wohnbereich haben sehr besonnen und professionell auf die Situation reagiert. Wir konnten dadurch schnell und konsequent die notwendigen Maßnahmen ergreifen“, betont Hausleiter Thomas Ziller.

In den anderen Häusern der MÜNCHENSTIFT gibt es nach wie vor keine bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2).

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:

MÜNCHENSTIFT GmbH
Kirchseeoner Straße 3
81669 München

Tel. 089 62020-340