Bewohnervertretung und Bewohnerfürsprecher

Aufgaben

Die Aufgaben der Bewohnervertretung und Bewohnerfürsprecher nach §§ 39, 40, 42 und 44 Ausführungsverordnung des Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG) umfassen:
  • Maßnahmen des Betriebs der stationären Einrichtung, die den Bewohnern dienen, bei der Einrichtungsleitung oder dem Träger zu beantragen
  • Anregungen und Beschwerden von Bewohnern entgegenzunehmen und erforderlichenfalls durch Verhandlungen mit der Einrichtungsleitung auf ihre Erledigung hinzuwirken
  • die Eingliederung von Bewohnern zu fördern
  • bei Maßnahmen zur Förderung einer angemessenen Qualität der Betreuung hinzuwirken
  • vor Ablauf der Amtszeit den Wahlausschuss zu bilden
  • die Bewohnerverammlungen zu organisieren und durchzuführen

Mitwirkung

Die Bewohnervertretung und Bewohnerfürsprecher wirken nach §§ 40, 42 und 44 Ausführungsverordnung des Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG) mit bei:
  • Aufstellung und Änderung der Musteverträge für Bewohner sowie der Hausordnung
  • Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen
  • Planung und Durchführung von Alltags- und Freizeitgestaltung und Veranstaltungen
  • Fragen zu Unterkunft, Verpflegung und Betreuung
  • der Gestaltung von Gemeinschaftsräumen
  • Erweiterung, Einschränkung oder Einstellung des Betriebs der stationären Einrichtung
  • Änderungen der Art und des Zwecks der stationären Einrichtung oder ihrer Teile
  • umfassenden baulichen Veränderungen oder Instandsetzungen der stationären Einrichtung
  • Maßnahmen zur Förderung einer angemessenen Qualität der Betreuung

Vorsitzende des Gesamtgremiums der Bewohnervertretung

Elfriede Modest
Tel. 0170 3588440

Anforderungen an den Träger

Die Anforderungen an den Träger und die Leitung einer stationären Einrichtung nach Artikel 3 des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (PfleWoqg) sind: 
  • die Würde, Selbstbestimmung, Selbständigkeit und Selbstverantwortung sowie die Interessen der Bewohner zu wahren und zu fördern
  • eine angemessene Pflege- und Wohnqualität sicherzustellen
  • den Bewohnern eine nach Art und Umfang ihrer Betreuungsbedürftigkeit angemessene Lebensgestaltung zu ermöglichen und die notwendigen Hilfen zu gewährleisten
  • eine individuelle Pflegeplanung zu erstellen und deren Umsetzung zu dokumentieren
  • die einschlägigen Anforderungen an die Hygiene zu erhalten
  • die sachgerechte Arzneimittelversorgung zu gewährleisten 

Ihre Ansprechpartner

Die Mitglieder der Bewohnervertretungen und die Bewohnerfürsprecher werden sind im jeweiligen Haus in Schaukästen öffentlich vorgestellt. Dort finden Sie auch die Telefonnummern der Ansprechpartner. Natürlich geben Ihnen auch unsere Mitarbeiter in den Häusern diesbezüglich Auskunft.