Menschen

MÜNCHENSTIFT-Onlinemagazin

Kaffee, Kunst und Kuchen

Refugio
Rund 60 TeilnehmerInnen der REFUGIO Kunstwerkstatt so­wie BewohnerInnen des Hauses St. Josef nahmen am 23. April an einem Kaffeekränzchen teil, das in Zusammenarbeit mit der Organisation „1000 Drawings" organisiert wurde. Viele Malma­terialien lagen auf den Tischen bereit, als um 14 Uhr die ersten SeniorInnen hereinschauten und bei Kaffee und Kuchen zu malen begannen. Die einzige Vorgabe bestand im DIN-A5-Format. Allmählich gesellten sich weitere SeniorInnen mit ihren Angehörigen und 20 Jugendliche dazu so­wie Familien, die im Internet von der Aktion erfahren hatten. Die Stimmung war so ausgelas­sen, dass eine Pflegefachkraft der MÜNCHENSTIFT spontan zur Gitarre griff und Lieder aus ihrer kroatischen Heimat sang. „Eine ältere Dame nahm seit 50 Jahren zum ersten Mal wieder einen Pinsel in die Hand", freut sich Verena Wilkesmann, die das Projekt mitverantwortet. „Auch einer der Jugendlichen ließ sich mit der Darstellung einer Dame mit Rollator inspirieren." Die REFUGIO Kunstwerkstatt be­treut rund 500 Kinder und Jugendliche in Münchner Asyl­unterkünften und seit 2015 im Projektraum am Luise-Kiessel­bach-Platz. Sie bietet Gruppen für bildnerisches Gestalten, Musik und Fotografie an, führt daneben Ausstellungen, Auftritte und Projekte mit anderen Kindern und Jugendlichen durch. Die beim Kaffeekränzchen ent­standenen Bilder wurden auf der „Night of a 1000 Drawings 2017" verkauft, der Erlös ging an REFUGIO.