Wohnen & Pflege

MÜNCHENSTIFT-Onlinemagazin

Umfrage bestätigt Essenszufriedenheit

Essenszufriedenheit
Nachdem sich Bewohner über das Essen bei der MÜN­CHENSTIFT beschwert hatten, wollte es Geschäftsführer Siegfried Benker genau wis­sen. Er beauftragte ein unab­hängiges Marktforschungs­institut mit einer Zufrieden­heitsbefragung bei BewohnerInnen und KantinenbesucherInnen. 2252 BewohnerIn­nen und 1014 Gäste benote­ten das Essensangebot und lieferten Verbesserungsideen. Vergeben werden konnten Noten von eins (äußerst zufrieden) bis fünf (unzufrie­den). Das Ergebnis: Über 80 Prozent waren zufrieden mit dem Essenangebot. Am besten schnitt das Früh­stück mit 2,4 ab. Es folgten das Mittagessen mit 2,7 und das Abendessen mit 2,8. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, nun müssen wir daran arbeiten, dass es noch besser wird", urteilt Siegfried Benker. Schließlich ist die MÜNCHEN­STIFT mit frischen, möglichst biologischen und regionalen Nahrungsmitteln dabei, sich zum Vorreiter eines qualitätsvollen Essensangebots in der Altenpflege zu entwickeln. Das ist nicht einfach, denn die Bedürfnisse und Geschmä­cker sind sehr unterschiedlich. Die Auswahl an regionalen und internationalen Spe­zialitäten berücksichtigt auch Lieblingsgerichte aus Ju­gendtagen sowie Diät- und Sonderformen bis hin zu Schaumkost für Menschen mit Schluckbeschwerden. Die Umfrage lieferte auch Ansatzpunkte zur weiteren Verbesserung: „Oft sind es kleine Dinge", meint Ger­hard Marktl, Leiter der Küchen und des Einkaufs, „wie etwa Suppen und Hauptspeisen nacheinander zu servieren, damit beide heiß verzehrt werden kön­nen, oder die vorschrifts­mäßig gekühlten Brote früher aus dem Kühlschank zu holen."