Search Icon
Flag Icon
IMG_6127_1280_510

Menschen

MÜNCHENSTIFT Onlinemagazin

Lernbegeisterung

Lernbegeisterung
Jeden Freitag um 16 Uhr ver­sammeln sich in der Bibliothek des Hauses an der Rümannstraße etwa 10 BewohnerInnen und Menschen aus der Nachbarschaft zum Philosophisch-literarischen Arbeitskreis der Münchner Volkshochschule. Unter ihnen ist Anna Castagna, die nach einer Sepsis vor sie­beneinhalb Jahren in das „Woh­nen mit Service" zog. Die 71­-jährige Mutter von drei Kin­dern überlebte Koma und Herzstillstand. Heute ist sie mit ihrem E-Rolli oft in der Stadt unterwegs. „Ich hätte nie gedacht, dass ich hier im Haus auf einen Kurs stoße, der genau mein größtes Interesse anspricht", freut sich die Psy­chologin. Über die Antike, vor allem in Griechenland und Sizi­lien, las sie schon viele Bücher und reiste mit Mann und Kin­dern zu geschichtsträchtigen Denkmälern, allein nach Rom 15 Mal, erzählt sie lachend, schließlich habe Psychologie auch viel mit griechischer Dra­maturgie und Mythologie zu tun. „Wir werden das nächste Mal das Wesen der griechi­schen Tragödie behandeln", freut sich die gebürtige Mailän­derin, die zum Studium nach München kam, hier eine Familie und eine Praxis aufbaute. „Unser Dozent, ein pensionier­ter Lehrer eines humanisti­schen Gymnasiums, lässt die Bücher und Personen so aufle­ben, als ob er von Nachbarn spricht. Danach entwickelt sich jedes Mal eine rege Diskussi­on", beobachtet Anna Castagna. „Ich habe erfahren, dass die VHS am Scheidplatz ein Philo­sophieseminar anbietet und überlege mir nun, ob ich auch daran teilnehmen soll. Doch ein Angebot hier im Haus ist gera­de im Winter und bei schlech­tem Wetter ein riesiger Vor­teil." Dass es wichtig ist, etwas gegen den Abbau des Gedächt­nisses und gegen Demenz zu unternehmen, davon ist Anna Castagna überzeugt: „Es gibt hier im Haus auch einen Eng­lischkurs für Anfänger und Gedächtnistraining. Schade, dass nicht alle hingehen, denn das könnte jeder gebrauchen."
Foto: Daniel Simon