Search Icon
Flag Icon
IMG_6127_1280_510

Panorama

MÜNCHENSTIFT Onlinemagazin

Regenbogenfamilien

Regenbogen1_900_600
Auch dieses Jahr zeigt die MÜNCHENSTIFT eine Ausstellung zur „Pride Week". Die Ausstellung mit Fotos von Michaela Auer stellt unterschiedliche Familienmodelle lesbischer Mütter und schwuler Väter vor. Der Kurator Michael Härteis interviewte für die Ausstellung acht Regenbogenfamilien, deren Kinder mit zwei Müttern, zwei Vätern, mit nur einem Elternteil oder in einer Mehrelternschaft leben. Die Eltern erzählen, welche unterschiedlichen Wege sie zur Erfüllung ihres Kinderwunsches gingen. Anschaulich beschreiben sie, wie sie sich für die Aufnahme eines Pflegekindes entschieden haben, mit Hilfe einer Samenspende schwanger wurden oder mittels Eizellenspenderin und Leihmutter ein Kind zeugten.
Regenbogen2_900_600
Die Fotos der Fotografin Michaela Auer lassen uns schließlich an ihrem Familienleben teilhaben. Babys werden gestillt und gestreichelt oder von Omas und Opas liebkost. Kleinkinder spielen Fußball, verkaufen Imaginäres im Kaufladen oder fahren Rad und Teenager zocken auf dem Tablet. „Mich überraschte", so Michael Härteis, „dass sich erst aufgrund der Erzählungen meiner Interviewpartnerinnen und -partner viele Heteropaare in ihrem Umfeld trauten, offen über die eigenen schwierigen Wege zur Elternschaft zu sprechen." Die Ausstellung „Regenbogenfamilien", die von Regenbogenväter im Sub e.V. und LesMamas e.V. unterstützt wurde, will das Erreichte in Sachen Gleichstellung und Vielfalt aufzeigen, aber auch auf bestehende Schwierigkeiten und Problematiken, wie eine fehlende Anpassung des Abstammungsrechtes, hinweisen.

Ausstellung

Haus St. Josef, Vernissage: 11. Juli, 17 Uhr, Ausstellungsdauer: bis 12. Oktober
ET: Juni 2019
Fotos: Martina Auer