Search Icon
Flag Icon
IMG_6127_1280_510

Wohnen + Pflege

MÜNCHENSTIFT Onlinemagazin

Pflegegrad abgelehnt

Rubrik „Gut zu wissen“
Mehr Durchblick im Dschungel der Fachwörter
Folge 5: Pflegegrad abgelehnt – Widerspruch einlegen
Frau Pfaff
Ihr Antrag auf Pflegegrad wurde abgelehnt? Das passiert leider sehr häufig. Sie müssen diese Ablehnung nicht einfach hinnehmen.

Das Gutachten des medizinischen Dienstes wird unter Berücksichtigung von ärztlichen Befunden und Berichten der Pflegeperson erstellt. Das ist immer eine Momentaufnahme, in der die betroffene Person sehr aufgeregt ist. Sie kann dann unerwartet korrekte Angaben zu Tageszeit und Geburtsdatum machen oder ihre Situation schildern. Häufig ist sie auch weitaus mobiler als im Pflegealltag.

Wenn Sie den Bescheid der Pflegekasse erhalten und mit dem festgestellten Pflegegrad nicht einverstanden sind, sollten Sie sich kompetente Beratung einholen. Sie können das Gutachten mit einem Pflegedienst oder einer Beratungsstelle überprüfen und besprechen.

Der Bescheid enthält eine Rechtsbehelfserklärung, dort steht, in welcher Frist Sie den Widerspruch einlegen müssen.

Es genügt zunächst ein kurzes Schreiben mit dem Wortlaut: Gegen den Bescheid vom (Eingangsdatum) lege ich Widerspruch ein. Begründungen können Sie dann gegebenenfalls nachreichen.

Fachstelle für pflegende Angehörige

Mehr Informationen und Beratung zu Betreuungsleistungen und Antragstellung: Tel. (089) 62020-317 oder -308
ET: August 2019