IMG_6127_1280_510

Menschen

MÜNCHENSTIFT Onlinemagazin

110 Jahre und (k)ein bisschen müde

Im Hans-Sieber-Haus feierte Paula Ludwig am 28. November ihren 110. Geburtstag. Da auf die coronabedingten Maßnahmen geachtet werden musste, kam nur ihr Neffe mit seiner Ehefrau.
110 Jahre_600x900
Paula Ludwig war von 2005 bis 2019 Bewohnerin des „Wohnen mit Service“ im Hans-Sieber-Haus und wurde vom Ambulanten Dienst der MÜNCHENSTIFT versorgt. Erst im letzten Jahr zog sie in einen Pflege-Wohnbereich um. Paula Ludwig wurde in Oberhausen geboren. Sie machte eine Ausbildung zur Laborassistentin, damals noch eine seltene Ausbildung für ein Mädchen. Ihr Lebensweg führte sie nach Ingolstadt, wo sie ganz besonders das Reiten liebte – sie hatte die Erlaubnis, auf den dortigen Polizeipferden zu reiten. Im Jahr 1961 heiratete sie einen Deutschamerikaner, mit dem sie bis zu seinem Tod in München lebte.
Paula Ludwig genoss ihre Geburtstagsfeier zusammen mit ihrem Neffen und ließ sich die üppige Torte schmecken.
110 Jahre_Teaser_900x600
Paula Ludwig ist immer noch eine aktive und hochinteressierte Frau. Es gibt kaum ein Gebiet, dem sie nicht ihre Aufmerksamkeit widmet, ob Naturwissenschaft oder Kunst und Kultur. Vor allem Literatur und klassische Musik haben es ihr angetan. Zeitweise stand die bildende Kunst im Mittelpunkt ihres Interesses, sie malte und zeichnete auch selbst. Auf diese Weise ist es ihr wohl gelungen, Körper und Geist lebendig zu erhalten.
Geschäftsführer Siegfried Benker gratulierte aus der Ferne: „Ein 110-jähriger Geburtstag in diesen schwierigen Zeiten – das ist schon beeindruckend! Wenn ich mir vorstelle, dass Frau Ludwig acht Jahre alt war, als der Erste Weltkrieg zu Ende ging. Und sie 64 Jahre alt war, als in München die Olympiade stattfand!“
ET: März 2021