Primary Nursing

Eine Primary Nurse bei der erweiterten Bezugspflege mit einem Bewohner

Wir möchten die bestmögliche Pflege und Betreuung für die uns anvertrauten Menschen erreichen. Dafür benötigen wir Zeit und Strukturen, die diese schafft. Strukturen, die Zuwendung, Kontinuität und Verlässlichkeit ermöglichen.

Unsere Pflege organisieren wir daher im Pflegeorganisationssystem Primary Nursing: Eine einzelne Pflegefachkraft übernimmt die Hauptverantwortung für die Pflege und Betreuung eines pflegebedürftigen Menschen. Dieses System kommt mittlerweile in mehreren Einrichtungen der MÜNCHENSTIFT zum Einsatz und wird auch von anderen Dienstleistern in der Gesundheitsversorgung immer öfter angewendet.

Das Primary-Nursing-Team

Ein Primary-Nursing-Team besteht in der Regel aus der Primary Nurse, den zuarbeitenden Associate Nurses und Assistant Nurses. Ein:e Wohnbereichsmanager:in lenkt und steuert übergeordnet den Wohnbereich.

Als zuständige Pflegefachkraft übernimmt die Primary Nurse die vollständige Planung, Lenkung und Steuerung des Pflegeprozesses der ihr zugeordneten zu pflegenden Personen. Sie ist die zentrale Schnittstelle für die Kommunikation mit den ihr anvertrauten Personen, zusätzlichen Gesundheitsdienstleistern und arbeitet eng mit den An- und Zugehörigen der:des Pflegebedürftigen zusammen.

Associate Nurses sind Pflegefachkräfte, die unter der Leitung der Primary Nurse arbeiten und zusammen mit ihr die Pflege und Betreuung der:des Pflegebedürftigen umsetzen. Sie führen Behandlungen durch und überwachen den Gesundheitszustand. Assistant Nurses sind Pflegehilfskräfte, die unter der Aufsicht der Primary Nurse und der Associated Nurses arbeiten und ihnen bei der Pflege und Betreuung der zu pflegenden Menschen zur Hand gehen.

Für die übergeordnete Organisation und Koordination des Wohnbereichs ist die:der Wohnbereichsmanager:in verantwortlich. Diese:r arbeitet eng mit den Primary Nurses und anderen Pflegefachkräften zusammen, um sicherzustellen, dass die Pflege und Betreuung der anvertrauten Personen effektiv und qualitativ hochwertig ist. Die:der Wohnbereichsmanager:in ist auch für die Einstellung und Ausbildung von Pflegefachkräften verantwortlich und koordiniert die administrative Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsdienstleistern.

mit primary nursing persönlicher pflegen

"Wir wissen jetzt mehr über die jeweilige Situation der Bewohner:innen und können besser auf die Menschen eingehen."

Uwe Fischer,

Betreuungsassistent in St. Martin

mehr zufriedenheit für alle

"Alle sind zufriedener: die Bewohner:innen mit einer intensiveren Betreuung und mehr Nähe, und die Mitarbeitenden mit mehr Verantwortung und der Möglichkeit, sich direkt einzubringen und im Team weiterzuentwickeln"

Selda Ikonomou,

Einrichtungsleitung im Haus an der Rümannstraße

Das bringt Primary Nursing

Primary Nursing bietet viele Vorteile für pflegebedürftige Menschen sowie Pflegekräfte. Durch die enge Zusammenarbeit mit einer anvertrauten Person kann die Pflegefachkraft ein tieferes Verständnis für deren Bedürfnisse entwickeln und die Pflege und Betreuung besser auf sie oder ihn abstimmen. Gerade in der Langzeitpflege ist es für die Pflegebedürftigen beruhigend, immer die gleiche Pflegekraft zu haben, da dies Vertrauen aufbauen und Sicherheit vermitteln kann.

Primary Nursing erfordert von den Pflegekräften eine hohe Eigenverantwortung. Da sie fachlich gut ausgebildet sein müssen um eigenständig Entscheidungen zu treffen und um Prioritäten bei der Pflege und Betreuung zu setzen, erhalten Pflegekräfte bei der MÜNCHENSTIFT dedizierte Fort- und Weiterbildungen.