Pflegequalität

Zahlen und Prüfungsergebnisse

Die Pflegebegutachtungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) wurden aufgrund der Corona-Pandemie ab Mitte März 2020 ausgesetzt und erst im Oktober 2020 wieder aufgenommen. In 2020 kam es daher nur zur Prüfung des Ambulanten Pflegedienstes Schwabing, welcher mit der Note 1,3 (2019: Note 1,0) bewertet wurde.

Die Prüfberichte der Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht der Landeshauptstadt München (FQA) sind in jeder Einrichtung der MÜNCHENSTIFT ungekürzt einsehbar und online abrufbar. Alle im Jahr 2020 durchgeführten Prüfungen waren Routineprüfungen und ergaben - wie schon 2019 - keine Mängel.

Hohe Standards halten und weiterentwickeln

Die intensive Weiterentwicklung des internen Qualitätscontrollings auf Basis der monatlichen Erfassung von Risikopotenzialen (RPE) zahlt zunehmend auf die Qualität in der Pflege und Betreuung der MÜNCHENSTIFT ein: In allen Wohnbereichen werden regelmäßig 17 Risikopotenziale (RP) erhoben. Im Monitoring werden dann in Zusammenarbeit mit der zentralen Abteilung Qualität zeitnah Verbesserungen identifiziert und Maßnahmen zur Minimierung der Risiken eingeleitet.

Dem hohen Einsatz der Leitungskräfte und der am Risikomanagement-Prozess Beteiligten ist es zu verdanken, dass die sehr guten Ergebnisse der letzten Jahre auch während der Mehrbelastung durch die Corona-Pandemie stabil geblieben sind oder sogar noch gesteigert werden konnten:

  • So liegt der Anteil der Bewohner*innen, die im zurückliegenden Monat gestürzt sind, bei durchschnittlich 17,9 % (2019: 17,3 %) und der Anteil der Bewohner*innen, deren BMI am monatlichen Stichtag kleiner als 18,5 ist, im Jahresdurchschnitt bei 7,3 % (2019: 7,8 %).
  • Besonders erfreulich ist die stabile Quote der freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM), die auch während diverser Quarantäneanordnungen mit 0,25 % (2019: 0,03 %) deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 5,60 % liegt (siehe Pflege-Qualitätsbericht des MDS 12/2020).

Seit 2018 überwacht die MÜNCHENSTIFT auch die Gabe von Psychopharmaka, die einen freiheitsentziehenden Charakter darstellen könnte: Mit der monatlichen Erfassung der festgelegten Bedarfsmedikation von Psychopharmaka und der dazu ins Verhältnis gesetzten tatsächlichen Abgabe können Rückschlüsse gezogen werden, inwieweit die Abgabe nur im unbedingt erforderlichen Maß erfolgt ist.

Die bisher erhobenen Kennzahlen aus der RPE werden sich zukünftig zum Teil in dem am 1. November 2019 neu eingeführten indikatorengestützten Prüfverfahren des MDK widerspiegeln.

indikatorengestützten Prüfverfahren

"Das neue Prüfverfahren markiert einen Paradigmenwechsel: 
hin zur Förderung der Fachlichkeit im Pflegeprozess, der Eigenverantwortung der Pflegekräfte und zur Ergebnisqualität im Sinne der Pflegebedürftigen."

Sebastian Rokita, 

Projektleitung indikatorengestütztes Prüfverfahren

Fachwissen vermitteln, Werkzeuge an die Hand geben

Im Rahmen des umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogramms der MÜNCHENSTIFT finden regelmäßige Multiplikatorenschulungen statt: Auf Basis des jeweiligen Expertenstandards (z. B. zu Themen wie Dekubitus- oder Sturzprophylaxe) wird den Pflegedienstleitungen, den Wohnbereichsleitungen und ihren Stellvertreter*innen aktuelles Fachwissen vermittelt. Hier wird das Material erarbeitet, das die Führungskräfte dann in kompakten Schulungseinheiten nutzen, um das Fachwissen an die Teamkolleg*innen weiterzugeben. Ziel ist es, allen Mitarbeitenden in der Pflege und Betreuung Handlungssicherheit zu geben.

Damit das Fachwissen für alle einfach abrufbar ist, stehen relevante Fachinformationen im modernen Intranet der MÜNCHENSTIFT bereit. Denn nur mit einer Pflege und Betreuung, die auf den aktuellsten Standards basiert, kann es gelingen, die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten - und damit die bestmögliche Lebensqualität für die Bewohner*innen und Kund*innen der MÜNCHENSTIFT zu erreichen.

Um unsere Einrichtungen künftig noch intensiver nach ihrem Bedarf fachlich beraten und unterstützen zu können, führt die Abteilung Qualität seit 2020 regelmäßige Qualitätszirkel durch: Häuserspezifische Themen sollen so noch zielgerichteter adressiert und bearbeitet werden.